logo
12. August 2021

Status Quo

Ausblick und Status Quo für den 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 10. Oktober 2021:

Die Erstellung eines umfangreichen Schutz- und Hygienekonzepts ist abgeschlossen und wurde mit den Münchner Behörden abgestimmt. Im Gespräch wurde bestätigt, dass die aktuelle Rechtslage, die Laufteilnahme unter gewissen Voraussetzung erlaubt. Somit kommt das Konzept zu tragen, alle Teilnehmende vorab auf die 3Gs zu überprüfen, zu akkreditieren und Testkapazitäten vor Ort bereitzustellen. Die Teilnehmenden könnten folglich geimpft, genesen oder mit einem gültigen negativen Testergebnis an den Start gehen.

Eine weitaus größere Herausforderung ist der Punkt „Zuschauer“. Obwohl ein sicherer Raum mit Zugangskontrollen an den Eingängen des Olympiastadions von uns vorgesehen wäre, sollen wir als Veranstalter auch für sämtliche andere Personen auf der Strecke verantwortlich sein. Daraufhin haben wir unser Konzept überarbeitet und gesicherte Zuschauerbereiche entlang der Laufstrecke angeboten. Ob dieser Vorschlag die Behörden überzeugt, wird derzeit geprüft. Das allgemeine Problem, einen Zuschauenden von einem Passant zu unterscheiden, bleibt aber weiterhin bestehen. Das wurde bereits im Gespräch signalisiert.

Wir warten nun die Stellungnahme ab und werden anschließend bekannt geben, ob der 35. GENERALI MÜNCHEN MARATHON am 10. Oktober 2021 durchgeführt werden kann oder nicht. In jedem Fall findet der MÜNCHEN MARATHON hybrid statt, also auch digital. Wir sind derzeit dabei, unsere eigene App zu programmieren, in der tolle Features integriert sein werden. Darauf können sich die Läuferinnen und Läufer in jedem Fall freuen, denn der VIRTUAL RUN wird im Zeitraum vom 10.10.2021 bis 31.12.2021 durchgeführt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage machen können. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diese umgehend mitteilen.

BLEIB IMMER AUF DEM LAUFENDEN!

Abonniere jetzt den GMM Newsletter und ERHALTE ALLE NEWS RUND UM DEINEN LIEBLINGSMARATHON!