14
Oktober
2018

News

„FC Bayernkaserne United“ gewinnt Kick'n Run

Das Olympiastadion wirkt wie ein riesiger, roter Ameisenhaufen. Die Tribünen sind zwar fast wie leergefegt, dafür herrscht im Innenraum ein einziges Getümmel. Das altehrwürdige Fußballfeld ist vor lauter Menschen und roter Plastikdecken nicht mehr zu erkennen. Kein Wunder, schließlich hat der MÜNCHEN MARATHON über 20000 Läufer angelockt. Darunter auch einige Fußballer von buntkicktgut, die beim Kick’n Run gestartet sind – eine Art „Duathlon“, bei dem Fußball gespielt und fleißig in der Staffel gelaufen wird. Die hauptsächlich afghanischen Jungs vom „FC Bayernkaserne United“ holten sich am Ende den Gesamtsieg – mit einem 4. Platz in der Disziplin „Kick“ und einem 2. Platz in der Disziplin „Run“. Neben dem Siegerpokal gibt es für das buntkicktgut-Team nun noch ein Treffen mit Bayernstar und Weltmeister Jérôme Boateng.

Während unentwegt Marathonläufer über die Tartanbahn und die Ziellinie im olympischen Rund laufen, stehen nicht weit davon drei buntkicktgut-Teams auf den Siegertreppchen. Vor der Ehrentribüne werden die „Harras Bulls“, die „Arabischen Brüder“ mit Pokalen und Medaillen für den gemeinsamen 3. Platz geehrt.. „Ich bin noch nie so viel ohne Ball gelaufen“, gibt Max Rabe zu, der mit seinem Team „buntkicktgut BPM“ auf Rang zwei landet. „Aber es war eine tolle Erfahrung und Herausforderung. Nächstes Jahr starte ich mit meinem Team wieder.“

Am Dienstag - fünf Tage vor dem Startschuss des München Marathon auf dem Coubertin-Platz im Olympiapark wurde bereits gekickt, kämpften zwölf Mannschaften um Tore und Punkte für die Kick’n Run-Wertung. „Nach der erfolgreichen Integration von buntkicktgut-Spielern als Helfer bei der Organisation des Marathons im vergangenen Jahr, wollten wir dieses Jahr aktiv beim MÜNCHEN MARATHON mitwirken. Und da fiel den Machern des Marathons von Run about und uns diese besondere Art des Duathlons ein“, erklärt Rüdiger Heid, Leiter und Initiator von buntkicktgut. „Laufen muss jeder Fußballer sowieso, und mit dem Kick‘n Run erwecken wir ein ganz neues Format zum Leben. Kicken und Laufen - das kommt bei unseren Jungs und Mädels gut an.“

Die Ergebnisse aus dem Fußballturnier und der Marathonstaffel werden dabei summiert. So entsteht die Kick‘n Run-Wertung. Und so trafen sich fünf Tage vor dem Marathon die Fußball-Teams im Olympiastadion. Mit einem Kleinfeld-Turnier für Kinder und Jugendliche (U13, U15 und Ladies) im Rahmen des Straßenfußball-Ligabetriebs von buntkicktgut wurde der „Duathlon“ eingeläutet. Ab 13 Uhr wurde dann noch auf dem Großfeld gespielt. Zum offiziellen Start von Kick‘n Run traf eine buntkicktgut-Auswahl auf eine Mannschaft der Kurt-Landauer-Stiftung. Dann gingen die Ü15-Teams auf Punktejagd für Kick’n Run, lieferten sich spannende Spiele. In einer finalen Runde der Gruppensieger belegte „Tiktak Saal“ (aus Saal an der Donau) vor „buntkicktgut BPM“ und „Heimspiel Lenggries“ der 1. Platz. Im Ranking bis Platz 12 ergaben sich absteigend Punkte, die zusammen mit den Punkten aus der Ranking beim Staffellauf addiert wurden. „Das meine Jungs dann auf einmal hier den Gesamtsieg holen, ist einfach toll“, sagt Milad, der Kapitän von den Jungs aus der Bayernkaserne. „Wir können es kaum erwarten, im nächsten Jahr wieder beim MÜNCHEN MARATHON zu kicken und zu rennen.“ Vorher treffen die Jungs allerdings noch auf Weltmeister Jérôme Boateng…

Das Ranking im „Kick“ und „Run“ und das Gesamtergebnis aller qualifizierten Teams:

1. Bayernkaserne United
2. buntkicktgut BPM
3. Arabische Brüder
    Harras Bulls
5. Tiktak Saal
6. FC Alpha
7. MSW Juniors
8. Heimspiel Lenggries
9. Almaz
10. Vatos Locos